360grad rundgang

walderbach marianikolaus

QR-Code zum Rundgang

Pfarrkirche St. Maria und St. Nikolaus - Walderbach

kloster walderbach 006Um 1140 gründete Burggraf Otto I. von Riedenburg aus dem Haus der Babonen in Walderbach ein der Gottesmutter und dem hl. Nikolaus geweihtes Augustiner-Chorherrenstift als Hauskloster und Familiengrablege. Das Kloster wurde 1143 erstmals urkundlich erwähnt, als es in ein Zisterzienserkloster umgewandelt und dadurch vom Kloster Waldsassen aus besetzt wurde. 1556 im Zuge der Reformation aufgehoben und von weltlichen Administratoren verwaltet, wurde es 1669 von Zisterziensern aus Kloster Aldersbach neu besiedelt. Die Gebäude wurden im barocken Stil neu aufgebaut. Doch wurde das Kloster 1803 im Zuge der Säkularisation endgültig aufgelöst. Die Realien und einige Gebäude wurden 1804 versteigert. Die Kirche wurde katholische Pfarrkirche, in den Klostergebäuden nacheinander Rentamt, Landgericht, Pfarramt und eine Försterwohnung untergebracht. Im westlichen Seitenflügel wurde eine Brauerei eingerichtet. Heute ist in einem Flügel das Museum des Landkreises Cham untergebracht.

Quelle: de.wikipedia.org

weiterlesen auf:

  1. Wikipedia
  2. pfarrei-walderbach.de
  3. walderbach.de
  4. Haus der bayerischen Geschichte
  5. landkreis-cham.de
93194 Walderbach
49.18463100 12.37801600
kloster-walderbach-001kloster-walderbach-002kloster-walderbach-003kloster-walderbach-004kloster-walderbach-005kloster-walderbach-006kloster-walderbach-007kloster-walderbach-008kloster-walderbach-009kloster-walderbach-010kloster-walderbach-011